Fourtissimo

 

 

Fourtissimo, Classic meets Pop / Rock:

Die Band entstand im Jahr 2006 aus einer Kooperation des klassischen Duos „T `n´ T“ (Tobias Paulus und Tobias Rößler) und der Rock- / Pop- und Swing-Band „Dreierpasch“ mit Kolja Koglin, Tobias Rößler und dem damaligen Bassisten Felix Hedrich. Die Idee dahinter war die Vereinigung dieser verschiedenen musikalischen Welten zu etwas Einzigartigem und Revolutionärem.

Über die Jahre entwickelte die Band so ihren eigenen musikalischen Stil und erkannte rasch das musikalische Potenzial, das sich in der Vereinigung von klassischen Kompositionen und modernen Songs befindet. Unter dem Motto „Classic meets Pop/Rock“ schaffen es die vier Musiker auf imposante Art und Weise, ihren Ideen in einzigartigen und eingängigen Arrangements musikalischen Ausdruck zu verleihen. So trifft im Repertoire der Band schon mal Vivaldi auf Robbie Williams oder Brahms auf Freddy Mercury. Diese „musikalische Revolution“ findet mittlerweile so viel Anklang, dass die Band gefragter denn je ist.

Seit ihrer Gründung trat Fourtissimo auf zahlreichen renommierten Veranstaltungen in ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland auf. Überregional bekannt wurde die Band zum Beispiel durch ihre Auftritte auf dem Lisdorfer Klassik Open Air, das jährlich zahlreiche Hörer aus der ganzen Region in den Landkreis Saarlouis zieht. Im Jahr 2006 stand Fourtissimo dort das erste Mal auf der Bühne und gab ihr erstes Medley, den Hummelflug - einer Mischung aus dem gleichnamigen Klaviersolo von Rimski-Korsakow und der weltbekannten Ballade „Music“ von John Miles - vor rund 1800 begeisterten Zuhörern zum Besten.

Es folgten Auftritte wie zum Beispiel im Rahmen der Kürung Saarlouis‘ zur Europastadt, auf dem Deutschen Wandertag sowie auf zahlreichen politischen und öffentlichen Veranstaltungen. 2013 vertrat die Band das Saarland auf dem Deutschlandfest am Brandenburger Tor in Berlin im Rahmen der Jubiläums-Feierlichkeiten einer großen deutschen Partei.

Auch außerhalb der EU war Fourtissimo bereits zu hören: im Sommer 2011 gastierte und musizierte die Gruppe zwei Wochen an der Südküste der türkischen Riviera im Club Aldiana in Side.

2011 wirkte die Band außerdem bei einer Live-Sendung des Saarländischen Rundfunks mit und bot im Rahmen der Sendung „Singendes, klingendes Dreiländereck“ einige ihrer musikalischen Arbeiten dar.

Seit 2013 begrüßt die Band einen neuen Bassisten in ihren Reihen, der den aus musikalischen Gründen scheidenden Felix Hedrich ersetzt: Marco T. Alleata. Er begleitete und unterstützte die Band bereits 2011 auf ihrer Türkei-Reise.

 

 

fourtissimo-band.de

 

 

ZURÜCK